Betonsanierung

Ursachen für Betonschäden und deren Bekämpfung

Stahlbeton ist alkalisch, wodurch die darin verarbeiteten Baustähle nicht rosten. Durch Umwelteinflüsse und eindringendes CO2 baut sich die Alkalität in den oberen Schichten mit der Zeit ab. Die Baustähle beginnen zu rosten, benötigen dadurch mehr Volumen und sprengen den darüberliegenden Beton ab. Durch zu gering bemessene Betonüberdeckung der Baustähle, gerade bei Fertigbetonteilen der 60er bis 80er Jahre, treten Betonschäden auf.

Die Sanierung dieser Schäden ist zu einem wichtigen Arbeitsfeld geworden. Es gilt die Funktionsfähigkeit zu gewährleisten oder wiederherzustellen und die Bauteile vor fortschreitender Korrosion zu schützen.

 
  • Freilegen der verrosteten Betonstähle
  • Entrosten mittels Sandstrahlverfahren
  • Rostschutzbeschichtung
  • Verschließen der Fehlstellen mit Sanierungsmörtel
  • Feinspachtelung der sanierten Stellen
  • Aufbringen von CO2-dichten Betonschutzanstrichen
Ansicht für Smartphones